Events

IST - Interaktive spirituelle Themenabende

Lebhafte Vermittlung von Erkenntnissen als promovierter Volkswirt, Nachhaltigkeitsbanker, Meditationslehrer und Visionär

die komplette Veranstaltungsreihe im talbub
Kriegkstr.50, 60326 Frankfurt, www.talbub.de

bitte anmelden unter info@danielsieben.de
Beginn jeweils um 19 Uhr, Eintritt 7,- EUR

Montag, 22. Januar 2018: Christus meets Yoda

Möge die Macht mit Dir sein, Sohn Gottes! Eine neue Hoffnung gegen das Imperium des Egos?

Einführung:

Wir werden zusammen ein außerordentlich wertvolles Gespräch über unsere Gegenwart und eine neue Zukunft als Menschen führen, die wir selbst erschaffen.
Es wird ein kreatives Gespräch, das Du so noch nicht kennst, weil Du es so noch nie geführt hast.

Dieses Gespräch wird als ein Gespräch zwischen Yoda und Christus beginnen, in dem sie ihr Wissen und ihre Weisheit vereinen, um uns Menschen zu einer die Welt verändernden Kraft in uns zu führen.
Denn die Welt trotz widrigster Umstände zum Guten zu verändern ist das, was sie jeweils fiktiv und real getan haben.
Und sie möchten beide, dass Du und ich einer von ihnen werden.
Du weißt, dass wir heute diese erwachten und mächtigen Persönlichkeiten mehr denn je brauchen. Sonst gibt es keine lebenswerte Zukunft mehr. Das ist Dir längst klar.
Und DU bist eine dieser mächtigen Persönlichkeiten, die einen Unterschied machen können! Das ist Dir noch nicht oder nicht mehr klar.

Glaubst Du noch an Dich oder hast Du Dich schon den dunklen Mächten von angepassten Lebensläufen und gelebter Mittelmäßigkeit in einer freudlosen Spaßgesellschaft überlassen, die zwanghaft ihre Absurdität, Ohnmacht, Sinnlosigkeit und Depression überspielt? Lebst Du in einer Welt des ständigen Müssens oder kannst Du Dein Leben noch neu erschaffen und gestalten? Wurde der Sohn Gottes in Dir schon gekreuzigt oder lebt er noch?
Ist Zynismus "Die Natur überlebt auch ohne uns" und "Wir sind zu viele" Deine Lösung und Deine Selbstaufgabe durch die Verleugnung Deiner Macht "Ich kann ja doch nichts ändern" Deine Wahl?
NEIN, denn Du bist das nicht und ich glaube an DICH! Also sind DU und DEINE MACHT nicht vergessen. Die Veränderung der Welt beginnt in uns, in uns liegt die Quelle der Kraft für die Transformation unseres eigenen Lebens.
In diesem Gespräch werden wir uns gemeinsam mit Yoda und Christus anschauen, wie wir IN UNS den Zugang zu dieser Kraft bzw. Macht wiederfinden können.

DU bist die Hoffnung! Du bist kein Zuschauer oder Mitläufer in Deinem Leben, sondern der Regisseur und Hauptdarsteller. Du brauchst Dich nur zu erinnern.
Dies zu erkennen und für Dich anzunehmen, ist der Beginn einer Rebellion gegen das Imperium der dunklen Seite der Macht und die Wiederauferstehung des Gottessohnes.
Und DU entscheidest über ihren Erfolg und Misserfolg!

Ohne Dich bleibt das Vertrauen in die Macht in uns schwach. Welche Rebellion und Wiederauferstehung könnte ohne Dich beginnen? Und würdest Du das wollen, nicht von Anfang an eine treibende Kraft davon zu sein? Du bist kein durchschnittlicher Mitläufer.
Sei dabei und treffe Deine Wahl jetzt, für Dich und Dein Leben.
Komme selbst und bringe weitere Rebellen, Mitstreiter und Verbündete mit. Hier beginnt etwas wirklich Neues.

Ich segne Dich mit der Macht in Dir und werde unabhängig von Deiner Wahl nicht vergessen, wer DU wirklich bist!

Dein erster Mitstreiter und Verbündeter

Daniel

 

Montag, 5. Februar 2018: Buddha meets Neo

Die Befreiung von den Illusionen der Matrix. Lohnt sich die rote Pille der Wahrheit?

Montag, 19. Februar 2018: Christus meets Avatar

Die irdische Öko-Katastrophe. Wann werden 7 Milliarden Avatare erwachen und sie stoppen?

Montag, 5. März 2018: Buddha meets Gollum

Vom happy Hobbit zum gierigen Gollum. Gibt es einen Weg zurück ins Auenland?

Montag, 19. März 2018: Christus meets Harry & Sally

Echte Partnerschaft. Können Männer und Frauen Freunde sein?

Montag, 9. April 2018: Buddha meets das Murmeltier

Karma als alltägliche Wiederholung der ungelernten Lektionen. Wo ist der Exit?

Montag, 23. April 2018: Christus meets Buddha (Finale)

Die göttliche Erleuchtung. Ab in den katholischen Himmel oder zu Kurt Cobain ins Nirvana?